Mobile Apps mit QR-Code Reader Funktion

qr-code-scanner  qr-code-scanner

Mobile Tagging findet zunehmend Verbreitung in Prospekten oder Katalogen. Zudem gehen einige große Anbieter von Printmedien dazu über in die eigenen mobile Apps gleich noch die dazugehörige Reader-Funktion zu verbauen. So wurde sowohl in die Edeka-Südwest iPhone App als auch die Otto iPhone App ein QR-Code-Reader integriert. Mit der Otto App kann man QR-Codes, welche im Otto-Katalog (Papier) platziert sind, scannen und kommt somit direkt auf die zum Katalog dazugehörigen Bestellseiten auf dem iPhone. Falls man mit Ottos QR-Code Reader irgend einen QR-Code scannt, der nicht aus Otto eigenen Katalogen stammt, so ist die App in der Lage die (Nicht Otto-) URL im appeigenen Browser aufzurufen (Der aufgerufene Link ist kein Inhalt von OTTO, siehe Screenshot).

qr-code-scanner   qr-code-scanner

Der QR-Code Reader der Edeka App kann dies (was man von einem QR-Code Reader eigentlich erwarten kann) nicht. Der Reader kann nur QR-Codes bedienen, die auf Edeka-Prospekten aufgebracht sind (zum Rezepte scannen). Scheinbar will Edeka nicht, dass man den Reader binnen der Edeka App “zweckentfremdet”.

Den QR-Code, der als offener Standard für die offene Nutzung gedacht ist, in ein proprietäres Subsystem zu verbauen, ist aus meiner Sicht äußerst unklug. Weil sich kein Mensch merken wird, dass die Reader-Funktion binnen der Edeka-App nur für eine Edeka-Prospekte (bzw. Rezepte) gedacht ist. Und damit haben die Edeka-Macher den Usecase verbaut, die Edeka App neben dem Bedarf an Edeka-Informationen einfach zum Scannen zu verwenden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei